del.icio.usMister WongLinkaARENAgoogle.comTechnoratiYahooMyWebYiggItlive.comdigg.com
Aufgrund der großen Nachfrage wird es auch in diesem Jahr auf der AMERICANA (Augsburg, 6.-10. September 2017) wieder das Gesundheitsforum...

Haustier Radio













Mit Winamp anhören Mit Media Player anhören Mit iTunes anhören Mit RealPlayer anhören Mit Phonostar anhören Mit Radio.de anhören

Perserkatzen: Die richtige Versorgung, Pflege und Erziehung

Die Perserkatzen haben eine lange Geschichte und schon die britische Königin Victoria fand großen Gefallen an dieser Rasse. Noch heute schätzen Katzenliebhaber deren besonderen Charakter, das eher ruhige Gemüt und das lange Fell. Doch die Perserkatzen haben auch besondere Ansprüche.

Das richtige Futter für eine Perserkatze finden

Katzen sind anspruchsvolle Tiere, wenn es um das Futter geht. Tipps zur passenden Katzenernährung bietet der Fachhändler Futterhaus in seinem ausführlichen Ratgeber. Hier heißt es unter anderem, dass die Nahrung an die individuellen Umstände einer Katze angepasst werden muss. Für das lange Perserfell ist dies besonders wichtig. Spezielle Produkte für Langhaarkatzen enthalten wichtige Nährstoffe für solche Rassen. Manchmal kann es dennoch eine Weile brauchen, bis Sie das passende Produkt für Ihre Katze gefunden haben. Schließlich müssen auch Allergien oder Unverträglichkeiten berücksichtigt werden. Hierfür eignet sich auch spezielles Sensitiv-Futter. Oftmals wird für Perserkatzen außerdem Futter empfohlen, dass hauptsächlich aus Huhn- oder Lammfleisch besteht.

Nährstoffe für das Fell

Neben hochwertigem Nass- und Trockenfutter ergänzen die meisten Perser-Besitzer die tägliche Nahrung mit gesunden Zusätzen, um die Katze fit und das Fell glänzend zu halten. Ergänzungsmittel wie Vitamine und Mineralstoffe sind in jeder Tierhandlung erhältlich. Aber auch ein rohes Eigelb zwei bis drei Mal im Monat kann wahre Wunder für das Fell bewirken. Malzpaste, die alle paar Tage verabreicht wird, hilft Ihrem Stubentiger außerdem verschluckte Haare besser wieder auszuscheiden. Und auch Lachs- oder Nachtkerzenöl halten die edlen Tiere fit.

Probier's mal mit Gemütlichkeit – Die Haltung einer Perserkatze

Viele Katzenfans schätzen das gelassene Temperament der Perser, das bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht auch ihren eigenen Kopf haben. Riesige Kratzbäume und Klettergelegenheiten werden Sie jedoch nicht brauchen. Stattdessen sind kuschelige Körbe, flauschige Decken und regelmäßige Streicheleinheiten angesagt. Kleinere Kratzgelegenheiten helfen jedoch dabei, die Krallen kurz zu halten. Perser sind gute Jäger, ein kleines Spiel ist daher auch immer willkommen.

Langes Fell verlangt nach guter Pflege

Anders als bei anderen Rassen benötigt das lange Fell der Perser regelmäßige Pflege. Einmal täglich oder alle zwei Tage sollten Sie dieses unbedingt mit Zinkenkamm und Naturhaarbürste bearbeiteten, um schlimme Verknotungen zu entfernen und die Haare geschmeidig zu halten. Am besten gewöhnen Sie Ihre Katze gleich zu Beginn an diese Zeremonie des Kämmens, auch wenn das Fell in diesem Alter noch unproblematisch ist. Das erspart Ihnen später den Ärger. Wenn die Handgriffe erst einmal geübt sind, reichen fünf Minuten täglich für die essentielle Fellpflege aus. Weiterhin sollten Sie immer mal wieder Augen und Nase mit einem warmen, feuchten Tuch reinigen, damit an diesen Stellen keine Haare verkleben. Ein gelegentliches Bad mit speziellem Entfettungsshampoo kann außerdem dabei helfen, schlimmeren Verwirrungen und Knoten vorzubeugen.

Bild 1: ©istock.com/debibishop 

Bild 2:  ©istock.com/Okssi68

Bild 3: ©istock.com/jodie777