del.icio.usMister WongLinkaARENAgoogle.comTechnoratiYahooMyWebYiggItlive.comdigg.com
Tischlein deck dich für Meise, Amsel & Co. Die Spatzen pfeifen laut von den Dächern, was Wissenschaftler herausgefunden haben...

Haustier Radio













Veranstaltung melden

Sie sind Veranstalter und möchten einen Termin eintragen? Registrieren Sie sich hier kostenlos!


Zugang für Veranstalter

Nutzername

Passwort


Jetzt läuft:

Jetzt hören

Player wählen:

RealPlayer Winamp iTunes Media Player Tune In

Termine

Die Terminauswahl wird in Kooperation mit dem bundesweiten Terminkalender Termine Regional bereitgestellt. Haustiere müssen nicht zwingend zugelassen werden, dies obliegt den Veranstaltern bzw. Veranstaltungsorten. Bitte informieren Sie sich über die Zulassung von Hunden im Vorfeld, alle Angaben ohne Gewähr.

Am Wasser gebaut - Die Staustufe Geesthacht

Wann?
Mittwoch, 01.11.2023
Wo genau?
GeesthachtMuseum!, Bergedorfer Straße 28, Geesthacht
Kategorie:
Ausstellungen
Werner Hinzmann_Sammlung Heimatbund und Geschichtsverein Bezirksgruppe Geesthacht
Quelle: Heimatbund und Geschichtsverein Geesthacht

Langbeschreibung

Eine Ausstellung zum Bau der Staustufe Geesthacht 1959 - 1966

Anlässlich der "Tage der Industriekultur am Wasser" der Metropolregion Hamburg 2023 zeigt das GeesthachtMuseum eine Ausstellung über ein ganz besonderes Bauwerk: Für viele Menschen aus Geesthacht und dem Umland ist die Überquerung der Elbe über eine große Brücke ein alltäglicher Weg. Doch was sich am Elbkilometer 585,9 befindet, ist eine bemerkenswerte Konstruktion: die einzige Staustufe in der deutschen Elbe. Sie besteht aus einem Wehr mit Fischtreppen, einer Schiffsschleuse, einer Dammstrecke mit Brücken sowie einer Bundesstraße samt Fuß- und Radweg.


Der Bau dieses Großprojekts übte auf die Menschen eine enorme Faszination aus. Die Bauunternehmen, Planungsbüros, die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, die Stadt und andere Behörden ließen die Bauarbeiten von 1959 bis ca. 1966 mit zahllosen Fotos dokumentieren. Denn der Einsatz moderner Maschinen, erhebliche Eingriffe in einen der größten Ströme Europas und große Mengen an Material und bewegter Erde machten großen Eindruck. Die Ausstellung zeigt hauptsächlich Bilder aus der Bauphase und gewährt somit Einblicke in die Herausforderungen bei dem groß dimensionierten Wasserbau.

Beratung: Sven Bardua

Autor Sven Bardua ist freiberuflicher Journalist und Chef vom Dienst bei der Zeitschrift >>Industriekultur

Quelle

GeesthachtMuseum!
Bergedorfer Straße 28
21502 Geesthacht
Homepage: www.geesthacht.de

Zur Veranstaltungsübersicht

Veranstaltungshinweis versenden


Die Verantwortung für die sachliche Richtigkeit der Angaben liegt bei den Veranstaltern.
Logo Termine-Regional

 

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis auf dieser Website zu ermöglichen. Mehr erfahren.